Wenn Du beim Seitensprung nicht auffliegen willst, solltest Du zumindest die häufigsten Fehler beim Fremdgehen vermeiden:

Vom Couchpotato zum Seitensprung - Profi ?

1. plötzliche Stiländerungen:

Du betrittst einen Kleiderladen normalerweise nur unter Androhung direkter Gewalt und fühlst Dich in Deinen alten, gemütlichen Klamotten am wohlsten!?

Während der Anfangsphase einer Affäre kann es sein, das die Hormone bei Dir etwas verrückt spielen - Und für Deinen Lebenspartner seltsam anmutende Verhaltensweisen provozieren:

  • Du kauftst Dir plötzlich neue Klamotten, änderst Deinen Stil, Dein gesamtes Auftreten.

  • Du bist mit der "alten Familien-Karre" nicht mehr zufrieden und brauchst jetzt unbedingt etwas, was "mehr her macht", sportlicher wirkt und überhaupt mehr sexy wirkt.

  • Du benutzt jetzt teuere After-Shaves oder Parfums.
     
  • Du kauftst Dir Deine Unterhosen selbst. Wobei es Dir sonst egal war ob "Feinripp mit Eingriff" im Kleiderschrank lag, es jetzt aber die teueren und knackigen Boxer sein müssen.

Kurz:


Du änderst gewohnte Verhaltensweisen abrupt und für Deinen Lebenspartner nicht nachvollziehbar.

Das ist normalerweise tödlich für Dein Vorhaben und weckt sofort (unnötige) Aufmerksamkeit!

Also:
Aendere dich bereits vor einem evtl. Seitensprung  und beziehe Deinen Partner mit in die Veränderung ein.

Das macht nicht nur Dein Auftreten glaubwürdiger, sondern normalerweise auch noch Deinem Partner Spass.

Läuft Deine Affäre schon, vermeide solche plötzlichen Veränderungen unbedingt!

Also:
Beziehe daher Deinen Lebenspartner in eine behutsame und bewusste Stilveränderung mit ein.

Du schlägst damit, ganz nebenbei, zwei Fliegen mit einer Klappe und machst Dich ganz nebenbei auch für Deinen Primärpartner glaubwürdiger und attraktiver.
 

Weiter zum nächsten Fehler >>>

Seitensprung mit Lovepoint

Das Problem mit den Seitensprung Tipps aus Ratgebern.

Du wirst es wahrscheinlich schon ahnen: Viele Tipps aus Seitensprung-Ratgebern taugen nichts.

Denn, obwohl gut gemeint, brechen viele schon beim ersten kritischen Hinterfragen haltlos in sich zusammen.

Ich greife vor, um es zu verdeutlichen:

Irgendwann mal hat sich irgendein Schlaumeier ausgedacht, das man die Handynummer des Seitensprungpartners doch bitte unter "Auskunft" oder "ADAC" speichern sollte. Und die meisten "Ratgeber-Autoren" haben das dann abgeschrieben, ohne drüber nachzudenkenwie glaubwürdig es denn wohl ist, wenn ständig der ADAC oder die Auskunft auf dem Handy anruft oder Simst.

So ein Unsinn! Bei mir hat noch NIE der ADAC oder die Auskunft angerufen oder ein SMS geschrieben.

Erkläre das einem eifersüchtigen Partner mal schlüssig!

Ähhh.....

Abgesehen davon, das bei einem Verdacht die Ehefrau oder der Ehemann wohl als erstes im Internet nach eben diesen Ratgebern recherchieren wird. Und quasi mit der Nase auf genau diesen Tipp gestossen wird.

Du willst wissen, was wirklich Deine Handygewohnheiten verschleiert?

Tja... Dann wirst Du wohl

........ weiterlesen müssen ;)